EUHA 2014 - Ihr Ohr Hörtechnik Lärmschutz Schmuckotoplastiken Simone Weyand-Fink e.U. 1010 Wien Postgasse 13

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ablage Aus und Weiterbildung
________________________________________

Messenachlese
EUHA-Kongress 2014 Hannover


Auch in diesem Jahr präsentierten die Hörgeräte-Hersteller im Rahmen des
59. Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress 2014
in Hannover zahlreiche Neuheiten.

IhrOhr hat die EUHA für Sie besucht und wir haben uns einen Überblick
über die Neuheiten und die Messethemen der Hersteller verschafft.
(Die in den Texten verwendeten Zitate sind wortwörtliche Angaben der einzelnen Hersteller.)

Audio Service
Das Unternehmen aus Herford präsentierte sich einmal mehr als Spezialanbieter
für Im-Ohr-Hörsysteme („Intelligent, leistungsstark und effizient – die Im-Ohr-Hörsysteme von Audio Service“). Im Fokus stand dabei das neue IdO-System Ida G2 „mit einem innovativen Bedienkonzept“. - Besonderheit: „Der in dem Batteriefachdeckel integrierte Wippschalter lässt sich mit den vom Endkunden bevorzugten Funktionen
belegen: ob als Schalter für die Umstellung von Hörprogrammen, als Lautstärkesteller oder für die Einstellung des Klangs – der Hörsystemträger kann die für seinen individuellen Bedarf bevorzugten Funktionen ganz einfach nutzen.“
Weiter heißt es: „Außerdem verfügt das Im-Ohr-Hörsystem Ida über zwei Mikrofone, was die Verwendung des Multimikrofonsystems ermöglicht. Dieses sorgt bei dem Hörsystemträger für eine zuverlässige, räumliche Orientierung und differenzierte Wahrnehmung der Umgebung. Ida ist mit der neuen Technikgeneration G2 ausgestattet und in den Tech Levels 16 bis 4 erhältlich.“

Bruckhof Hannover
„Hören mit Durchblick – die Hörbrille“, so das Thema von Bruckhoff bei der diesjährigen Messe-Presse-Führung. Messe-Highlight bei Bruckhoff war Hörbrille La Belle 2: „Durch das neue Design ist das RICHörsystem optisch perfekt integriert. Das garantiert ein unbeschwertes Sehen und Hören bei maximalem Tragekomfort.“ – Für ein Mehr an Individualität integriert der Hersteller in seine Hörbrillen nicht nur die hauseigene Hörtechnik. Man kann die Brillen auch mit Systemen anderer Hersteller bekommen – etwa
mit Siemens-Technik.

GN Hearing - ReSound
Ein Schwerpunkt war sicherlich Spitzenprodukt LiNX: „Das erste Hörgerät Made for iPhone® sorgt seit mehreren Monaten für reichlich positive Resonanz am Markt und in den Medien – u.a. durch den Gewinn des Usability Award Gold auf der IFA.“ Eine Fortsetzung dieses Ansatzes gab es in Hannover mit dem neuen Super-Power-Hörgerät ReSound ENZO: „Es ist das derzeit leistungsstärkste und modernste Super-Power Hörgerät - und zugleich das erste mit direkter Anbindung an iPhone®, iPad®
und iPod touch®“.
Weiterhin neu ist das ReSound LiNX 5, eine „attraktive Variante für das mittlere Preissegment“. – „Wie die Hörgeräte ReSound LiNX 9 und 7 besticht auch das ReSound LiNX 5 durch eine Fülle fortschrittlichster Technologien sowie durch beste Optionen zur drahtlosen Vernetzung.“ Die Funktionalität „Made for iPhone“ bleibt jedoch den beiden oberen Geräteklassen vorbehalten. Darüber hinaus kann Hörgerät ReSound LiNX ab sofort mit einem zusätzlichen, „sehr eleganten Trend-Gehäuse“ getragen werden.
Weiterhin vorgestellt: Das preisattraktive Tinnitus-Hörgerät ReSound Alera TS™, das „im Unterschied zu erkömmlichen Tinnitus-Hörhilfen erheblich mehr Spielraum zur individuellen Gestaltung von Tinnitus-Klangtherapien bietet“,
sowie Hörgerät ReSound VEA™, das ab sofort auch als Receiver-in-Ear Variante
(RIE) erhältlich ist.

Hansaton
Hersteller Hansaton präsentierte sich und sein Portfolio in einem umfangreichen Hochglanzkatalog („HANSATON Kollektion 14/15“).
Messe-Highlight war Hörgerät X-Mini: „Das Hansoton X-Mini vereint
hochwertige Technologie und prämiertes Design auf engstem Raum: XearA Technologie und miniReceiver 2.0 sorgen für exzellenten Klang. In diesem Jahr wurde das formschöne Gehäuse mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. – Die perfekte Lösung für anspruchsvolle Hörsystemträger, geeignet für leichte bis hochgradige Hörverluste.“ – Einmal mehr setzte die „gläserne Manufaktur“ auf Design und auf deutsche Fertigung („Meisterstücke im Herzen Hamburgs“).

Oticon
Als Highlight vorgestellt wurden: Oticon Alta Pro Design und wireless IIC. Als besondere Produktvorteile wurden dabei herausgestellt: „die Inium-Chipplattform“ sowie die unauffällige Steuerung über „die neue Fernbedienung ConnectLine Control oder Streamer Pro“.
Die Neuerungen wurden als Vorteile für die Oticon-Produkte von der Mittelklasse bis zum Premium-Segment präsentiert („Familienzuwachs für Oticon Alta, Nera und Ria“). Thematischer Schwerpunkt schien auf dem Thema Design zu liegen: „Das Auge „isst“ mit: Premiere für neue Design-Hörsysteme von
Oticon“. Daneben war Thema, dass die hauseigene Wireless-Technologie jetzt auch im winzig kleinen IIC und CIC zu haben ist. Die neue Fernbedienung ConnectLine Control wurde vorgestellt.

Phonak
EUHA-Highlight bei Phonak war Audéo V, eine neue Hörgerätefamilie für leichte bis hochgradige Hörverluste. Sie „basiert auf der Venture Chiptechnologie, die im Vergleich zu vorherigen Plattformen eine doppelt so schnelle Verarbeitungsleistung erreicht.
Diese Hörlösung verfügt über das neue Automatik-Betriebssystem AutoSense OS, das sich automatisch und fließend an die jeweilige Hörsituation anpasst. Es erkennt die Hörumgebung und mischt mehrere Hörprogramme präzise und in
Echtzeit für ein unvergleichbares Hörerlebnis.“ In Ergänzung wurden auch neue Konnektivitätslösungen vorgestellt.

Siemens
Als Highlight vorgestellt: Carat und easyTek. - „Durch Batterien bzw. Akkus der Größe 13 ist eine besonders lange Betriebsdauer gewährleistet. Neben dem vollautomatischen Betrieb kann Carat auch per Fernbedienungs-App gesteuert werden.
Mittels easyTek und der einfach zu bedienenden easyTek-App wird das Hören von Fernseher und Telefon wesentlich leichter. Sie ist auch als Freisprecheinrichtung
nutzbar.“
Auch Siemens hatte Gelegenheit, sich im Rahmen der diesjährigen Presseführung zu präsentieren.
Thema hier war das natürliche Hören bzw. eine „neue Mikrofontechnologie, die Prozesse des natürlichen Hörens simuliert“. Erläuterung von Siemens: „Ein innovatives Funksystem verbindet die Hörsysteme an beiden Ohren zu einem virtuellen 8-Mikrofon-Netzwerk. Trotz ihrer enormen Rechenleistung sind die neuen Geräte die energieeffizientesten ihrer Klasse. – Durch eine konsequente Weiterentwicklung der Drahtlostechnologie können die Hörsysteme nun auch Audiosignale mit einander austauschen. Das Heraushören von wichtigen Informationen wird deutlich klarer, der Höreindruck um ein Vielfaches
natürlicher.“
Weitere Themen bei Siemens: die neue Hörgeräte-Plattform binax, das neue Mini-Hörgerät Ace sowie die neue „innovative Fernbedienung über die touchControl App für Smartphones“.

Starkey Laboratories
Highlight bei Starkey war Hörgerät Halo „Made for iPhone“ („ein revolutionäres neues Hörsystem“), das als Lösung für leichte bis starke Hörverluste und für Apple Liebhaber präsentiert wurde. Im Fokus standen folgende Nutzervorteile: „kristallklares Audio-Streaming vom iPhone (wie z. B. Musik); erstellen und speichern individueller Hörprofile mit Soundspace; automatische Aktivierung standortbezogener Hörprofile per Geotag-Funktion; Live Microphone; Fernbedienung des HörSystems über das iPhone; 13er
Batterie mit extra langer Laufzeit.“

Unitron
Auch hier stand beim Messe-Highlight das Design im Vordergrund: „Unitron Design – einzigartig und weltweit anerkannt“. – Moxi Kiss „wurde im letzten Jahr nicht nur von den Hörgeräteakustikern begeistert aufgenommen, sondern in diesem Jahr auch ganz aktuell mit dem international renommierten Produktdesign-Preisen iF und Red Dot geehrt. Es überzeugt durch sein intelligentes Design und die edle Verarbeitung und ist für den Träger sowohl optisch ansprechend als auch unauffällig und angenehm zu tragen.
Es bietet absolut natürlichen HiFi-Klang und überzeugt selbst in schwierigsten Hörsituationen durch ein hohes Maß an Hörkomfort. Selbstverständlich kann auch Moxi Kiss vor dem Kauf ausgiebig und völlig ohne Risiko in der gewohnten Umgebung getestet werden. Flex, die einzigartige Geschäftslösung von Unitron, macht’s möglich.“
Informiert wurde zudem über die Europäische Unitron Kundenkonferenz, eine Diskussionsveranstaltung zu den Themen Kundenzufriedenheit und Umsatzsteigerung. Darüber hinaus: Ex-Toto-Frontmann Bobby Kimball trägt Moxi Kiss, das 50jährige Jubiläum von Unitron und die Vervollständigung des Portfolios um eine neue Generation im Premiumsegment - Moxi² Pro und Quantum².

Widex
Als herausragende Messe-Neuheit wurde bei Widex das Passion mit „Swarovski Elements“ vorgestellt: „ein außergewöhnliches Hörerlebnis individuell veredelt“. – Widex führte dazu aus: „Die Widex-Dream Serie ermöglicht mit ihrer hoch entwickelten True-Input-Technologie ein außergewöhnlich natürliches Hörerlebnis mit einer wirklichkeitsgetreuen Klangwiedergabe. Die für ihr besonders schlankes und kleines Design preisgekrönte Bauform Passion gibt es exklusiv in einer Sonderedition mit Swarovski Elements. Hierzu wird das Gehäuse des hochtechnologischen Innenlebens mit exklusiven Designfarben von Hand lackiert und mit hochwertigen Kristallelementen veredelt. So wird das Hörsystem zu einem individuellen Schmuckstück.“

Widex gehörte neben Siemens und Bruckhoff zu den diesjährigen Stationen der Presseführung. Thema hier: „klein, aber oho: Das Mikro-Hörgerät“. – „Seine Bauform ist revolutionär klein. Das bisher kleinste Hörgerät der Produktserie ermöglicht mit seiner speziellen Chiptechnologie eine besondere Natürlichkeit bei der Klangwiedergabe und verschwindet zugleich beinahe vollends im Gehörgang. Zudem wird ein neues 3D-Klangwunder präsentiert.“
Wirkliches Highlight der Führung war jedoch Widex-Unternehmensbotschafter Mario Adorf, der auch im Rahmen der Kongress-Eröffnung als zweiter Prominenter neben Festredner Günther Beckstein vorgestellt wurde.

Produktneuheiten bei Widex (neben den „Swarovski Elements“): Das Widex Dream CIC Micro, das „mit revolutionär kleiner Bauform ein Panorama-Hörerlebnis“ bietet, sowie das „Leistungsstarke Widex Dream Fashion Power“ mit „ 3D-Klangwiedergabe und einfacher Handhabung“. Darüber hinaus war auch die Spendenaktivität für die Tabaluga Kinderstiftung erneut ein Messe-Thema.
Quelle: euha.org





Wir nehmen uns Zeit
für Sie von
Montag bis Freitag von
9.00 - 12.30
und
14.00 bis  17.00
und nach  Vereinbarung.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü